Unzähmbare Herrinnen und stolze Ritter

Auf Burgen wird nicht nur die Geschichte, sondern auch so allerlei Sagen lebendig. Die Burg Hochosterwitz ist dafür ein ausgezeichnetes Beispiel. Eine der

 bekanntesten Sagen ist wohl die der Burgbelagerung durch Margarethe von Maultasch. Bei einem Besuch der Burg können Ihre Kinder eintauchen in die faszinierende, längst vergangene und von Aberglauben durchwobene Zeit. Eine Burg aus einer ganz anderen Perspektive können Sie und Ihre Familie übrigens beim Erlebnis Burgbau Friesach kennenlernen. Die dortige Burg ist nämlich erst im Entstehen – und das gemächlich. Für die Errichtung kommen ausschließlich mittelalterliche Baumethoden zum Einsatz. Eine Reise durch die Zeit der besonderen Art.

Was gehört zu Burgen und Schlössern? Na klar – Drachen! Wer die geschuppten Untiere auf der Burg Hochosterwitz oder beim Burgbau Friesach vermisst, der wird beim Erlebnisweg Drachenmeile fündig. Aber keine Angst: Der kleine Drache ist handzahm und so nebenbei erfährt man beim Besuch noch allerlei interessante

Funkelnde Schätze

Was glänzt und funkelt da aus der Tiefe? Verborgene Schätze, aus dem dunklen Erdreich geborgen, sind Teil vieler guter Märchen. Bei Mythos Edelstein Kranzelbinder stehen sie im Fokus. Hier können Ihre Kleinen nicht nur metergroße Kristallgiganten bewundern und Schmuckstücke selbst kreieren, sondern auch Edelsteine baggern, Geoden knacken, Goldwaschen und mehr. Wenn Sie mehr nach einem Rundum-Goldgräbererlebnis wie aus alten Western für Ihre Kleinen suchen, sollten Sie mit ihnen das Goldgräberdorf Heiligenblut besuchen. In dem originalgetreu rekonstruierten Dorf können Ihre Kinder selbst zu Goldgräbern werden.

Staunen ohne Ende

Museen sorgen bei Ihren Kindern für Gähnen? Dann waren sie nur noch nicht in den richtigen. Mit spannenden und detailreichen Ausstellungen, bei denen an die kleinen Gäste gedacht wird, kann ein Museum auch bei jungen Gästen für viel Staunen, Faszination und große Augen sorgen. So etwa das Pilz-Museum. In diesem europaweit einzigartigen Museum findet man sich nach dem Betreten durch die große Anzahl naturgetreuer Exponate mitten im Wald wieder. Ab Juli sorgt die Märchen-Ecke für zusätzlichen Zauber. In die Welt der alten Götter, der stolzen Krieger und hohen Frauen führt die Keltenwelt Frög. Das Freigelände, welches durch ein Waldstück hin zu den alten Hügelgräbern führt, gibt einen magischen Einblick in die Lebenswelten der Kelten. Für Ihre Kleinen werden zusätzlich Workshops geboten. Viele „Ahs“ und „Ohs“ sind außerdem bei einem Besuch des Planetariums Klagenfurt garantiert. Dieses offenbart funkelnde Sterne und weit entfernte Galaxien, die wir mit dem nackten Auge nicht erspähen können. Spezielle Kinderprogramme machen den Ausflug für den Nachwuchs gleich doppelt lohnenswert.

Der Zauber der Wälder

Der Wald ist wohl für die Kinder jeder Generation ein besonderer Ort. Ein kleiner Splitter der Anderswelt, in dem der Alltag in weite Ferne rückt. Zudem werden Wälder seit jeher in Geschichten von fantastischen Kreaturen bewohnt – im Reich von König Waldgeist werden sie lebendig. Bei einer Wanderung durch sein Reich können Ihre Kinder das Märchen hautnah erleben. Ausgangs- und Endpunkt ist die Herzl-Hütte inmitten des Wandergebietes Hochrindl.

 

Die Kärnten Card für mehr Familienmomente

Ausflüge, Familienzeit und gemeinsame Unternehmungen schaffen wertvolle Kindheitserinnerungen. Die Kärnten Card sorgt dafür, dass das Besuchen von Ausflugszielen günstig und leistbar bleibt. Mit ihr können Sie in Kärnten 120 Ausflugsziele gratis besuchen. Ein Tipp für Familien: Die Kärnten Card App. Sie macht das Verwalten der verschiedenen Karten besonders einfach!